Urlaub daheim

26 Niederbayern und Oberpfalz 27 Bayern Perfekter Ausblick über Niederbayern und Oberpfalz Der Bayerische Wald und der Oberpfälzer Wald aus der Vogelperspektive Wer auf der Suche nach einer traumhaften Aussicht ist und gerne einmal den Bayerischen Wald oder den Oberpfälzer Wald zu seinen Füßen liegen hätte, der ist in Sankt Englmar, Neuschönau und Steinberg am See genau richtig. Wer den 400 Meter langen, spiralförmigen Pfad bis nach ganz oben geht, steht auf der 52 Meter hohen Plattform des Waldturms in Maibrunn bei Sankt Englmar. Zu Füßen liegen dann der Bayerische Wald und das Donautal. Bei gutem Wetter erhascht man einen Blick auf die Alpen und wer ein Fernglas zur Hand hat, sieht die Zugspitze. Der Waldturm ist das neueste im wahrsten Sinne des Wortes Highlight am Waldwipfelweg in Sankt Englmar, wo auf 30 Meter hohen Stelzen ein Holzsteg zwischen saftig-grünen Baumkronen führt und ebenfalls atemberaubende Ausblicke bietet. Das Haus am Kopf, ein Pfad optischer Phänomene, eine Höhle der Illusionen, Alpakas, Lamas, Schwarznasenschafe und Kängurus sowie weitere Attraktionen füllen einen ganzen Tag mit unvergesslichen Ausblicken und Unterhaltung. Der Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald Wer an heißen Sommertagen Abkühlung sucht, findet sie oft draußen im Grünen, im Wald. Und das heißt im Bayerischen Wald zugleich über den Baumwipfeln: In Neuschönau wird ein Waldspaziergang zu einem spannenden, aber sicheren Abenteuer. Samt Wald-Wohlfühltemperatur und erfrischendem Lüftchen. Acht bis 25 Meter über dem Waldboden geht es für Eltern, Kinder oder Großeltern über den Baumwipfelpfad Bayerischer Wald und hinauf zum 44 Meter hohen Baumturm. Mit seinen 1,3 Kilometer langen, barrierearmen, auch mit Kinderwagen befahrbaren Holzstegen ist der Baumwipfelpfad einer der längsten Baumwipfelpfade weltweit – und ein besonderes Ziel für den Familienausflug. Traumhafter Panoramablick aus der Holzkugel Mit 40 Metern Höhe und einem Durchmesser von fast 50 Metern bricht diese Konstruktion alle Rekorde: Die Erlebnisholzkugel am Steinberger See im Oberpfälzer Wald bietet einen imposanten Anblick – und atemberaubende Ausblicke über das Oberpfälzer Seenland mit glitzerndem Wasser und saftig-grünen Wäldern. Eine 80 Meter lange Rutsche, zwei Hängebrücken und mehr als 30 Erlebnisstationen versprechen Abenteuer, Spiel, Spaß und Spannung. In der Kugelwirtschaft mit Seeterrasse und eigener Beach Area gibt es neuinterpretierte Wirtshaus-Klassiker, vegane und vegetarische Speisen und Bio-Spezialitäten aus der Region. -redDer Waldwipfelweg mit Waldturm in Sankt Englmar. Mehr Panorama geht nicht. Foto: Woidlife-photography.de Gigantische Konstruktion: Die Erlebnisholzkugel am Steinberger See. Foto: Thomas Kujat In bis zu 25 Metern Höhe befindet man sich zeitweise am Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald. Foto: Erlebnis Akademie AG Unbeschwert durch Bayerns Mitte radeln Der Fränkische Wasser-Radweg führt durch viele mittelalterliche Städte Fahrradurlaub liegt im Trend. Durch die weit verbreiteten E-Bikes können sich selbst Senioren längere Tagesetappen zutrauen. Auch bei der Infrastruktur tat sich in den vergangenen Jahren einiges und immer mehr Radwanderwege wurden eröffnet. Eine gut ausgebaute und weitgehend steigungsfreie Strecke ist der Fränkische Wasser-Radweg. Auf rund 460 Kilometern geht die Rundtour durch Bayerns kontrastreiche Mitte an den Ufern von Flüssen und Kanälen entlang zu Seen, Schlössern und mittelalterlichen Burgen. Seen, Natur und Romantik Der Weg ist auf dem Fränkischen WasserRadweg immer das Ziel. Die Route führt durch mehrere Urlaubsregionen, wie das Fränkische Seenland, den Naturpark Altmühltal, bis ins Romantische Franken. Eckpunkte sind die Städte Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber im Westen sowie Neumarkt in der Oberpfalz und Beilngries im Osten. In den historischen Altstädten wird das Mittelalter lebendig. Viele Bademöglichkeiten an Flüssen und Seen bieten sich für Pausen an. Unter www.fraenkischerwasserradweg.de gibt es weitere Details zur Reiseplanung, zu Bahnhöfen, fahrradfreundlichen Gastgebern und Service-Angeboten rund ums Rad. Hier stehen vier konkrete Streckenvorschläge samt GPX-Daten zum Download bereit: Neben einer Rundtour mit 390 Kilometern sind auch eine Westund eine Osttour sowie eine Seen-Runde mit Längen zwischen 140 und 180 Kilometern möglich. Das Gepäck reist voraus Die individuellen Touren regionaler Anbieter bringen einen entspannten Radurlaub. Es gibt beispielsweise achttägige Reisen von und nach Ansbach mit sieben Übernachtungen in Hotels auf 3-Sterne-Niveau inklusive Frühstück. Auf sieben Etappen werden täglich zwischen 40 und 70 Kilometer zurückgelegt. Das Plus ist der Gepäcktransport. Radfahrer müssen sich nicht auf ein paar Habseligkeiten in Packtaschen beschränken, sondern können ihren Koffer zur nächsten Unterkunft transportieren lassen. -djdEin Ausflug nacht Rothenburg o. d. T. ist eine Reise ins Mittelalter. Foto: djd/Fränkischer WasserRadweg/Bichler Weitere Informationen unter: www.kampenwand.de AErholung mit grandiosen Aussichten & Panoramawanderwegen in einem der weitläufigsten Wanderwegenetze Bayerns ASonnenAlm mit ausgezeichneter regionaler Küche und vielen weiteren bewirtschafteten Almen im Gebiet AZahlreiche Sportmöglichkeiten zum Gleitschirmfliegen, Mountainbiken & Klettern A LOWA-Testcenter an der Bergstation mit kostenlosem Wanderschuhverleih (Juni - Oktober) AGeführte Blumenwanderung täglich um 11 Uhr, Treffpunkt Bergstation (06. Juni - 30. September 2022, 1,5 Std.) Die Bergbahn am Chiemsee

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=