Urlaub daheim

8 Niederbayern und Oberpfalz Die Isar – ein Paradies für Natur und Surfer Radltour von Landau bis zur Isarmündung Dunkelgrün und träge liegt die Isar bei Landau in ihrem geraden Bett. Gräser, Büsche und Bäume säumen sie ein. Der Isarradweg hat den Fluss seit der Quellregion begleitet. Von Scharnitz in Österreich bis zur Mündung in die Donau können Radler dem bayerischsten aller Flüsse fast 300 Kilometer lang folgen. Ein guter Einstiegspunkt für eine Tagesetappe befindet sich in Landau. Radler gelangen hier beispielsweise über die rostbraune Bogenbrücke vom Bahnhof kommend an den Radweg. Über 40 Kilometer auf Sand und Asphalt führen zur Isarmündung. Um 8 Uhr morgens, im Schatten der Bäume, gehörten Radweg und Isar mir allein. Links der Fluss, rechts ein Altarm, den Wasserpflanzen samtig-grün schimmern lassen. Vögel und ein paar Insekten leisten mir Gesellschaft. Immer wieder verlocken Infotafeln zum Fluss und seinen Fischen zum Anhalten. Isarradweg in Niederbayern Ruhig fließt das Wasser, funkelt mal grün, mal blau. Sind wir gleich schnell unterwegs? In Kilometern gemessen bin ich rund zehnmal schneller, in der Masse hat das Wasser klar gewonnen. Obgleich die Isar zahm dahingleitet, berauscht ihr Weiterdrängen. Das Grün der Natur verändert sich stetig. Vor Zeholfing verbreitert sich die Wasserfläche, umfließt kleine bewachsene Inseln. An der Staustufe Ettling verengt sich der Fluss. Tauben flattern. Sonne auf den Kräuselwellen und Bäume dicht an dicht. Die Isar biegt gen Norden ab, ich radle über die Staustufe auf ihre linke Seite. Kahle Äste ragen ins Wasser, graue Baumskelette unterstreichen die Schönheit der Natur. Ein idyllischer Seitenarm an der Brücke bei Oberpöring wirkt wie aus dem Bilderbuch, ein Greifvogel quert die Straße. Die Vorfreude auf das Mündungsgebiet steigt! Anglerglück in Pielweichs Jede Abzweigung ist beschildert. Radler können nun zwischen dem schmalen Dammweg oder dem breiten Hinterweg wählen. Bei Neutiefenweg säumen Pappeln das Altwasser. Fliegen brummen über den Wasserpflanzen. Auf Asphalt geht es weiter nach Plattling. Das Wasserkraftwerk Pielweichs entlässt das Wasser wild schäumend. Am Kiesstrand dahinter rauschen die Pappeln mit den Wellen um die Wette, ein Angler zeigt mir sein Mittagessen: zwei 25 cm lange „Birschda“ – Barsche. Pause an der Isarwelle: Treffpunkt für Surfer. Bei gutem Wasserstand formt die weiß schaumige Walze eine grüne Welle. Dann halten sich auch Anfänger leichter auf ihrem breiten Board. Am Seil ziehen sie sich nahe am Kai in die Welle. Der asphaltierte Radweg führt vorbei an der romanischen Kirche St. Jakob. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist mit dem groben Steinboden, Rundbögen und einem Flügelaltar einen Besuch wert. Bald biegt der Radweg weg von der Isar durch deren Auen zum Infozentrum Isarmündung. Die Wasserarme sind im Sommer dschungelartig dicht bewachsen. Biberburgen und Wasservögel spiegeln den Reichtum der Natur, das geschützte Auwaldgebiet ist einzigartig in Süddeutschland. Rätseln am Infozentrum Am Infozentrum Isarmünd kann der E-BikeAkku geladen werden. Für mich ist Pause beim Grafenwirt angesagt und natürlich ein Besuch der Ausstellung und des renaturierten Geländes. In der Ausstellung löse ich Rätsel, spiele mit Wasserständen, veränderte mit Kies das dynamische Flussmodell und beobachte, wie das Wasser darin fließt. Das Gelände mit seltenen Orchideen und Tieren, einem Teich und den Deichen fasziniert Groß und Klein, Technik- und Naturfreunde. Zwei Stunden später radle weiter ich nach Isarmünd. Links am Damm beginnt der Fußweg zur Mündung der Isar in die Donau-Wasserstraße. So interessant der Blick ist, hier rauscht die Autobahn, die Natur erscheint eintöniger. Der Radweg führt weiter zur Donaufähre bei Thundorf/Niederalteich und nach Deggendorf. Gertraud Wittmann i Weitere Informationen: www.isarradweg.de Die Isarwelle in Plattling ist beliebt bei Surfern und Kanu-Sportlern. Fotos: Gertraud Wittmann Die Nebenarme der Isar sind im Mündungsgebiet wildromantisch. DIE FAKTEN ZUR ETAPPE Start: Bockerlbahnbrücke in Landau an der Isar Ziel: Thundorf, die Donaufähre setzt nach Niederalteich über Distanz: 42 Kilometer Schwierigkeit: einfach Tipp: Das Infozentrum Isarmündung ist eine längere Pause wert. Ihre persönliche ... Jetzt Auszeit buchen! Hotel Holzapfel GmbH · Thermalbadstr. 4 + 5 · 94072 Bad Füssing · Tel.: +49 (0) 8531 957-0 · info@hotel-holzapfel.de WWW.HOTEL-HOLZAPFEL.DE ODER AUF KULINARISCHE HÖHEPUNKTE MIT UNSERER AUSGEZEICHNETEN, KREATIVEN UND INTERNATIONALEN KÜCHE GROSSER THERMAL-SPABEREICH AUF 2.000 QM ÜBER 100 VERSCHIEDENE WELLNESS- UND BEAUTYBEHANDLUNGEN DIREKTE ANBINDUNG AN DIE WEITLÄUFIGE THERMENLANDSCHAFT DER THERME EINS (WEITERE 12 THERMALBECKEN) VERSCHIEDENE THEMEN-RUHERÄUME MODERNER FITNESS- UND MEDITATIONSRAUM RUHIGER UND WEITLÄUFIGER HOTELGARTEN ABWECHSLUNGSREICHES AKTIVPROGRAMM ZU JEDER JAHRESZEIT SOWIE VIELE WEITERE ERLEBNISSE IN UND UM BAD FÜSSING Wohlfühltage 2 Übernachtungen • aller Holzapfel Inklusivleistungen • einem Glas Sekt an der Hotelbar Im Einzelzimmer Im Doppelzimmer pro Person ab 269,00 € ab 249,00 € Weitere Arrangements finden Sie hier Auszeit im Holzapfel.

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=