Bundesliga 2022/2023

BIKESTORE E-BIKECENTERMÜNCHEN JobRad & BikeLeasing Bis zu 40% Ersparnis. Wir beraten Sie gerne! 089 - 46 16 99 50 www.18-grad.de ENDEAVOUR 1.B MOVE Bosch Performance Line, 500Wh, Shimano 8-Gang Kettenschaltung 2.799,- € E-POWER X-VERT LIMITED EDITION Bosch Performance LineCX, 625 Wh, Shimano Deore XT 10-Gang 3.399,- € G6.5 FULLY CONNECTED E-BIKE MPF 6.0C-Motor mit 90Nm, Greyp 700 Wh Akku, SRAM GX Eagle 12-Gang 7.599,- € 150 verschiedene Modelle stehen für Sie zur Probefahrt bereit enzing Oberm Verdistrasse 45 direkt an der S-Bahn Obermenzing MÜn en Haar ch - im 3er Haus direkt an der Wasserburger Landstraße 3.249,- € Hans-Pinsel-Str. 1 im Hof Anbieter: Schübro Bike GmbH 1.500 E-Bikes Auf lager VITALITY ECO 8 ENVIOLO Bosch Performance Line, 500Wh, Shimano Enviolostufenlose Schaltung 3.599,- € Vernetzt Voll BUNDESLIGA 2022/2023 3 Ohne Abo geht fast nix Für Bundesliga-Fans bleibt es kompliziert, was Live-Bilder im Internet und TV angeht Wer sehen will, muss zahlen, so läuft es schon lange – auch in der Bundesliga. Ohne ein Abonnement gibt es für Fans nur ein sehr eingeschränktes TV-Angebot. Ein Anbieter hat die Preise drastisch erhöht, ein anderer verspricht zumindest ein neues und günstiges Kombi-Angebot. Ein Überblick zu den wichtigsten Sendern und Sendungen: Wo gibt es Live-Spiele im Free-TV? Sat.1 darf die wenigen Spiele im frei empfangbaren Fernsehen zeigen. Der Sender beginnt am heutigen Freitag mit der Partie Eintracht Frankfurt gegen Bayern München (20.30 Uhr), kann in dieser Saison aber keine Live-Übertragungen am 17. und am 18. Spieltag zeigen. Schuld ist die Weltmeisterschaft in Katar, die zu einer frühen und langen Winterpause der Liga führt. Sat.1 hat stattdessen Ersatz-Termine von der DFL erhalten. Nun wird der Sender am 11. November ein Spiel des 15. Spieltages live übertragen und am 20. Januar kommenden Jahres eine Partie des 16. Spieltages. Was gibt es noch kostenfrei? Das größte Angebot ohne Zusatzkosten gibt es bei den beiden öffentlichrechtlichen Sendern. Ankerpunkt der ARD bleibt die „Sportschau“ am Samstag mit Zusammenfassungen der Spiele vom Nachmittag und der Freitagspartie. Das Erste berichtet zudem am Sonntagabend im Ersten und in den 3. Programmen über die Spiele des Tages. Aushängeschild des ZDF ist weiter das „Aktuelle Sportstudio“ am Samstagabend mit Höhepunkten der 15.30-Uhr-Begegnungen und des späten Top-Spiels. Zusammenfassungen am Sonntagmorgen bietet Sport1. Montags ab 0.00 Uhr zeigen drei Anbieter Highlight-Clips im Internet: ARD, ZDF und Sport1. Wo laufen die anderen Live-Spiele der 1. Liga? Sky zeigt weiterhin die meisten Erstliga-Partien. 200 Punktspiele laufen samstags, sowohl die Partien um 15.30 Uhr als auch das Topspiel um 18.30 Uhr. Außerdem bietet der Bezahlsender die Spiele während der englischen Wochen und die Konferenz am Samstagnachmittag. DAZN überträgt 106 ErstligaPartien live. Der kostenpflichtige Internetanbieter zeigt die Partie am Freitagabend und die zwei Begegnungen am Sonntagnachmittag. Zehnmal pro Spielzeit darf DAZN zudem Spiele am Sonntag um 19.30 Uhr zeigen. Was kostet das? Live-Fußball im TV kostet viel Geld, DAZN ist sogar fast doppelt so teuer wie vor einem Jahr. Die Kosten für ein Monatsabonnement sind von 14,99 auf 29,99 Euro gestiegen. Die billigste Möglichkeit eines DAZN-Abonnements ist 24,99 Euro monatlich bei einer Vertragsbindung für ein Jahr. Sky wirbt derzeit mit einem Angebot, das für Neukunden im ersten Jahr 20 Euro pro Monat kostet und danach 32 Euro im Jahres-Abo. In diesem Paket sind die 1. und 2. Liga enthalten, aber nicht der DFB-Pokal und die Premier Legaue. Seit kurzem gibt es bei Sky ein mit DAZN kombiniertes Abonnement. Das kostet im ersten Jahr 38,99 Euro im Monat, danach 61,99. Euro. Darin enthalten sind neben allen Spielen der 1. und 2. Liga auch ein Großteil der Champions-League-Partien. Sky zeigt am Samstagnachmittag die Spiele einzeln oder in der Konferenz sowie das Topspiel um 18-30 Uhr. Die Zweitliga-Anstoßzeit am Samstag wurde wieder von 13.30 Uhr auf 13 Uhr vorverlegt. Das Zweitliga-Topspiel gibt’s am Samstagabend bei Sky und Sport 1. DAZN zeigt alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga, darunter elf Spiele am Sonntagabend ab 19.30 Uhr. Alle Live-Übertragungen im Überblick Insgesamt neun Spiele bei Sat.1: Saisoneröffnungsspiel (Freitag), Freitagsspiel am 17. Spieltag, Rückrundenauftakt (Freitag), Saisoneröffnung 2. Liga, beide Relegationsspiele Bundesliga – 2. Liga und 2. Liga – 3. Liga, Supercup Leipzig – Bayern am 30.7. Freitag Samstag Sonntag 13.00 3 Spiele – 2. Liga 13.30 3 Spiele – 2. Liga 14.00 14.30 15.00 5–6 Spiel – Bundesliga 15.30 1 Spiel – Bundesliga 16.00 16.30 17.00 17.30 1 Spiel – Bundesliga 18.00 18.30 2 Spiele – 2. Liga 1 Spiel – Bundesliga 19.00 19.30 20.00 20.30 1 Spiel – Bundesliga 1 Spiel – 2. Liga Wenn sonntags um 19.30 Uhr gespielt wird (11x), gibt es am Samstagnachmittag nur fünf Spiele, sonst sechs. Sky zeigt auch alle Spiele am Dienstag und Mittwoch. Kein regelmäßiger Termin: Insgesamt finden elf sogenannte Entlastungsspiele in Europacupwochen am Sonntagabend ab 19.30 Uhr statt. Im Free-TV dürfen ab diesen Zeiten Zusammenfassungen laufen: Sport 1 für Frühaufsteher Bundesliga Samstag ab 18.30 Uhr Sonntag ab 21.15 Uhr 2. Bundesliga Freitag ab 22.30 Uhr Samstag ab 18.30 Uhr Sonntag ab 21.15 Uhr Bundesliga und 2. Bundesliga Samstag ab 21.45 Uhr Bundesliga und 2. Bundesliga Sonntag ab 6.00 Uhr (läuft 8.30/13.30) Kein Lewy? Kein Problem! Das sind die neuen und alten Stars der Bundesliga Im Sommer musste die Bundesliga die Abgänge zweier Weltstars verkraften: Robert Lewandowski und Erling Haaland. Doch die Klubs – allen voran der FC Bayern – blieben nicht untätig und holten neue Hochkaräter. Und wer das deutsche Oberhaus kennt, der weiß, dass die nächsten Weltstars schon in der Mache sind. Alte Bekannte, namhafte Neue und Riesentalente – das sind die Stars der Liga: Sadio Mané (FC Bayern): Natürlich lässt der FC Bayern einen Robert Lewandowski nicht ziehen, ohne Ersatz in der Hinterhand zu haben. Der heißt Sadio Mané und kommt für stattliche 32 Millionen plus Bonuszahlungen vom FC Liverpool, mit dem er unter anderem 2019 die Champions League gewann. Zwar ist der senegalesische Angreifer (30) kein klassischer Neuner, doch der frischgebackene Fußballer des Jahres in Afrika soll den Sturm des Rekordmeisters noch weniger ausrechenbar machen. Jude Bellingham (Borussia Dortmund): Der BVB investierte zwar kräftig auf dem Transfermarkt, doch der größte Star war schon da – und er ist einer der Jüngsten: Der 19-jährige Bellingham gilt als einer der verheißungsvollsten Mittelfeldspieler der Welt und weckt schon jetzt große Begehrlichkeiten bei internationalen Topklubs. Mit einem Marktwert von etwa 80 Millionen Euro (transfermarkt.de) zählt er zu den drei wertvollsten Spielern der Bundesliga. Christopher Nkunku (RB Leipzig): Nicht Lewandowski, sondern Nkunku heißt der Fußballer des Jahres in Deutschland. Und das nicht zu Unrecht. Der französische Stürmer hat eine Wahnsinns-Saison mit RB hinter sich. In 52 Pflichtspielen machte Nkunku 35 Tore, steuerte 20 Vorlagen bei und traf auch im DFB-Pokalfinale gegen Freiburg. Kein Wunder, dass Klubs wie Paris Saint-Germain Interesse zeigten. Doch Leipzig konnte mit dem Stürmer verlängern, sehr zur Freude vieler Bundesliga-Fans. Mario Götze (Eintracht Frankfurt): Mit dem Weltmeister von 2014 ist der Eintracht ein Coup gelungen. Für nur vier Millionen Euro holten die Frankfurter den wieder erstarkten Spielmacher von der PSV Eindhoven. Der 30-Jährige soll die Offensive des Europa-LeagueSiegers lenken und helfen, den Schritt von einer Konter-Mannschaft zu einem etablierten Topteam zu machen. Dazu kennt Götze die Bundesliga und die Champions League bestens. In beiden Wettbewerben spielte er bereits für Dortmund und die Bayern. Sadio Mané Foto: Nick Wass/dpa Jude Bellingham Foto: Bernd Thissen/dpa Christopher Nkunku Foto: J. Woitas/dpa Mario Götze Foto: Ronny Hartmann/dpa

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=