Projekt Wohnen: Einrichten, Leben, Wohlfühlen

24 PROJEKT WOHNEN Sie sind Klimahelfer, setzen optische Akzente und bringen das Freiluftzimmer zum Blühen: Wandgärten verwandeln Balkone in grüne Wohlfühl-Oasen und lassen sich ganz unterschiedlich gestalten. Rankgewächse wie wilder Wein, Kletterhortensie oder Klematis sind beliebt und bieten einen natürlichen Schutz vor Einblicken, Sonne und Wind. „Um Schäden an der Fassade zu vermeiden, kann man den Pflanzen freistehende Rankgitter anbieten“, rät Thomas Mau von der BHW Bausparkasse. Obst- und Gemüsepflanzen, die in die Höhe wachsen, gedeihen mithilfe eines Rankgitters aus Holz oder Metall deutlich besser. Mit Kästen, Töpfen oder Taschen lassen sich Pflanzen gut daran oder direkt an der Wand anbringen. So lassen sie sich leicht bepflanzen und verwandeln Balkone in vertikale Gärten – rankend oder auch hängend. Feste Gartenschnüre, die nach oben gespannt werden, leiten leichte Kletterpflanzen wie Feuerbohne, schwarzäugige Susanne oder rankende Kapuzinerkresse in die Höhe. Gut versorgt spenden die Blätter lichten Schatten. bhw/wit Grüne Oasen auf kleinem Raum Die hängenden Gärten der Großstadt Gartenidyll: antike Brunnen Ein Brunnen im Garten ist Romantik pur. Beliebt sind alte Unikate, die mit Technik für einen einfachen Wasserkreislauf ausgestattet sind. Sie haben oft eine jahrhundertealte Geschichte. Speziell auf historische Brunnen spezialisierte Werkstätten restaurieren alte Stücke mit Liebe zum Detail. Vor dem Verfall bewahrt, bleiben sie für die Nachwelt erhalten. Freistehend oder als Wandbrunnen verleihen die meist aus Sandstein gefertigten Unikate auch kleinen Naturgärten ein verwunschenes Flair. Dabei sind Patina und Gebrauchsspuren besonders beliebt. bhw/wit Mit Patina wirken Wandbrunnen aus Sandstein stimmig. Foto: 6504 historische-sandsteinbrunnen.de / Klaus Grapentin / BHW Bausparkasse Praktisch für die Urlaubszeit: Bei Abwesenheit sorgen automatische Bewässerungssysteme dafür, dass die grüne Pflanzenwelt nicht austrocknet. Alte Tricks, wie wassergefüllte Flaschen kopfüber in die Erde zu stecken, überbrücken ebenso ein bis zwei Tage. Bepflanzte Balkon-Wände sind gut fürs Mikroklima. Foto: 6503 Adobe Stock / Koen Van Damme / Stocksy / BHW Bausparkasse

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=