Projekt Wohnen: Einrichten, Leben, Wohlfühlen

PROJEKT WOHNEN 9 Wer an einen Bürostuhl denkt, sieht oft ein schwarzes Monster vor sich: dunkle Polster – gern in Leder –, hohe Lehnen, Seitenlehnen, eng. Da denkt man schnell: „So ein Ding soll in meine Wohnung, wenn ich von Zuhause aus arbeiten will?“ Wer hat denn Lust auf so was? Besonders, wenn die Arbeitsecke im Living-Bereich Platz finden soll. Welch ein Glück, dass moderne Ergonomie und Work-Flow inzwischen nicht mehr nur von richtigen Abständen, genormten Haltungen und korsettartigen Sitzvorrichtungen abhängen. Im Gegenteil: Je natürlicher und „menschlicher“ man sich bewegen kann, umso besser Mehr Bewegung fürs Home-Office Ein guter Bürostuhl braucht keine Lehnen Aeris. Informationen im Fachhandel oder unter: Tel.: 089 9005060 | info@aeris.de www.aeris.de für einen selbst, seine Leistungsfähigkeit und den Spaß bei der Arbeit. Bewegung muss, Rückenlehne nicht Das bedeutet, dass man Armlehnen und Rückenstütze auch weglassen kann, wenn man sich dafür viel und völlig frei bewegen kann. Dafür braucht man nur einen Stuhl, der einen in Schwung hält. Muskeln, Kreislauf, Hirn. Einer, der die 3D-Bewegung beim Sitzen in die Welt gebracht hat und weltweit als Klassiker der Aktiv-Stühle gilt, ist der Aeris Swopper. Er bietet mehr als doppelt so viel Bewegung wie traditionelle Bürostühle und ist flexibel in alle Richtungen. Einfach ausprobieren: Es könnte „Liebe auf den ersten Sitz“ werden! Macht mehr als doppelt so viel Bewegung möglich wie ein herkömmlicher Bürostuhl und passt in jedes Wohn-Ambiente: der Aeris Swopper. Fotos: Aeris Home-Office bei 36°? Entdecke jetzt den AktivStuhl Aeris Swopper. Schluss mit verschwitzter Lehne und Bewegungslosigkeit. www.aeris.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=